Radar

We have summarized some short information of the food sector. In this article we provide brief information on current topics:

 

 

-German-

Neuregelung der Lebensmittelüberwachung
Die neue allgemeine Verwaltungsvorschrift für die amtliche Lebensmittelüberwachung in Deutschland ist seit Ende Januar in Kraft. Anlassbezogene Kontrollen in „Problembranchen“ sollen zunehmen und Kontrollen bei bisher unbeanstandeten Lebensmittelbetrieben seltener stattfinden. Einmal unangenehm auffällig geworden, erhöht sich das Risiko für unangemeldeten Besuch der Kontrolleur*innen ab jetzt deutlich. Auch die Kontrollen im Onlinehandel sollen massive verstärkt werden.


Tipp: Nicht warten bis das Amt vor der Tür steht, sondern regelmäßig dokumentierte Eigenkontrollen durch externe Laborpartner wie AGROLOAB durchführen lassen.

G@ZIELT Pressemitteilung : 2021 02 19 PI G@ZIELT_Final.pdf

 

 

-English-

MUST READ: New Guideline: “Unexpected Allergens in food”
You know your ingredients and potential cross-contamination risks from the production process cannot be excluded, then a food manufacturer knows, that he has to declare the allergens on the label for the consumers by law.
But what, if you are using any ingredient, that could contain any hidden allergen?
A new brochure edited by the Australian “Allergen Bureau” lists potential sources of unexpected allergens, which need to be addressed in a risk analysis. It is a valuable guidance document, that can be downloaded under the following link:

 

http://allergenbureau.net/wp-content/
www.allergenbureau.net

 

-Polish-

Nowe wytyczne: "Niespodziewane alergeny w żywności".

Producenci znają swoje surowce i potencjalne ryzyko zanieczyszczenia krzyżowego w procesie produkcyjnym, dlatego wiedzą że, zgodnie z prawem muszą podawać alergeny na etykiecie dla konsumentów.

Ale co, jeśli używają jakiegoś składnika, który może zawierać ukryty alergen?

Nowa broszura wydana przez australijskie "Biuro ds. Alergenów" wymienia potencjalne źródła nieoczekiwanych alergenów, które należy uwzględnić w analizie ryzyka. Jest to cenny dokument zawierający wskazówki, który można pobrać pod następującym linkiem: patrz wyżej

 

 
-German-
Nutri Score

In Deutschland haben sich bereits 116 Unternehmen mit 236 Marken für eine Verwendung des Nutri-Score registrieren lassen laut einer Pressemeldung des BMEL.

Erfreulich ist die Gründung eines Lenkungsausschusses und eines wissenschaftlichen Beirats der sieben europäischen Staaten, die das Nutri-Score Label eingeführt haben.

Nach wie vor gibt es noch viele Fragen zur Verwendung dieser zusätzlichen Kennzeichnung. Die FAQ-Seite des BMEL gibt zumindest einige Antworten auf die wichtigsten Fragen.

https://www.bmel.de/DE/themen/ernaehrung

 

 
-English-

EU monitoring on the use of additives and flavourings

For too long, according to the EU Commission, the issue has been neglected by EU countries, even though Regulation (EC) 1333/2008 makes it mandatory to monitor the use of additives (Art. 26 & 27)and flavourings (Art. 19 & 20) in food. Under the leadership of the Netherlands, pressure is now being increased on member states to present concrete monitoring plans. Food manufacturers should therefore be prepared for inspections in the coming years.

 

-German-

EU Monitoring zur Verwendung Zusatzstoffen und Aromen
Zu lange wurde das Thema nach Ansicht der EU Kommission von den EU-Ländern vernachlässigt, auch wenn in der Verordnung (EG) 1333/2008 die Überwachung der Verwendung von Zusatzstoffen (Art. 26 & 27) und Aromen (Art. 19 & 20) in Lebensmitteln verpflichtend vorgesehen ist. Unter Leitung der Niederlande wird nun der Druck auf die Mitgliedsstaaten erhöht und konkrete Monitoringpläne vorgestellt. Lebensmittelhersteller sollten sich daher auf Prüfungen in den nächsten Jahren einstellen.

 

 
-German-

DLG Biertest

Brauereien beklagen den Nachfrageeinbruch nach dem Gerstensaft nicht nur als Folge des Corona-Shutdowns. Auch der allgemeine Trend in der Getränkeindustrie deutet darauf hin, dass Bier insbesondere von Jüngeren weniger gern und viel konsumiert wird. Vielleicht ändert daran ja ein Testbericht der DLG, bei dem 900 Biere, Biermischgetränke aber auch Mineral- und Tafelwässer sensorisch geprüft und analytisch getestet wurden.

Hier geht es zu den Berichten:
https://www.dlg.org/de/lebensmittel/qualitaetspruefungen/bier-craft-bier-und-biermischgetraenke
https://www.dlg.org/de/lebensmittel/qualitaetspruefungen/mineralwasser
 
 
 
 
 

Author: Dr. Frank Mörsberger

 

Contact
 
 
Career